Veranstaltungsberichte 2016

                      Bericht über unseren Fototag    

 

Am 18. November 2016 fanden sich 8 Teilnehmer, davon 7 Vereinsmitglieder, im Kuhstall des Heimatmuseums Erkner zu unserem Fototag ein.    

 

Im Mittelpunkt stand  ein Film aus der Reihe  „Wildes Deutschland“, der die Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern beschreibt, mit besonderer emotionaler Verbindung für mich, weil ich ja seit mehr als 40 Jahren zum Vogelzug nach Rügen fahre.

 

Dann habe ich einige Bilder von unseren Einsätzen und Exkursionen gezeigt, besonderes Interesse fanden die Fotos von dem Einsatz auf der Succisa-Wiese, wo die Aufnahmen des RBB zu seiner Reihe „Sommer in Brandenburg“ gemacht worden sind.    

 

Interessantes zeigte uns unser Gast Frau Hu, Blumen aus ihrem Garten mit mikroskopischen Aufnahmen der entsprechenden Pollen.

                                         Protokoll

 

            der Jahreshauptversammlung der IG Löcknitztal am 22. Januar 2016

 

Am 22. Januar 2016, um 18 Uhr, begann unsere Jahreshauptversammlung für das Jahr 2015. Dazu trafen sich 16 Mitglieder und zwei Freunde des Vereins im Kuhstall im Heimatmuseum Erkner.

 

Der Vereinsvorsitzende Gerhard Ziebarth begrüßte die Teilnehmer und schlug sich zuerst als Versammlungsleiter vor, das wurde einstimmig bestätigt. Danach trug der Versammlungsleiter den Bericht über die Aktivitäten des Vereins 2015 vor, der Bericht liegt diesem Protokoll bei.

 

Für unseren verhinderten Kassenwart Katrin Klippstein trug der Stellvertretende Vorsitzende Bernd Ziebarth den Kassenbericht 2015 vor, den Mitgliedern wurde dieser Bericht vorher durch Auslage zugänglich gemacht.

 

Tankred Schewe berichtete für die Revisionskommission, die Kommission attestierte dem Verein eine gute Arbeit und dem Kassenwart wurde die gute und gründliche Führung der Finanzen des Vereins bestätigt. Die Revisionskommission empfahl den Vereinsvorstand und den Kassenwart für 2015 zu entlasten.

 

Dann wurden die drei Berichte durch den Versammlungsleiter zur Diskussion freigegeben. Herr Schewe regte an, die Aktivitäten von Mitgliedern, die der Satzung entsprechende Themen beinhalten, im Bericht zu erwähnen, so die umfangreiche Vortragstätigkeit von Katrin Klippstein im Museumspark Rüdersdorf, die Teilnahme von Gerhard Ziebarth an einer dendrologisch-botanischen Führung im Friedhof Erkner, die Krötenrettungsaktionen im Raum Grünheide, an denen sich mehrere Mitglieder beteiligen, oder die Tätigkeiten von Bernd Heuer im Nabu bei dem Greifvogelschutz und der Vogelerfassung, oder die Wasservogelzählung, ebenfalls durch Bernd Heuer und Gerhard Ziebarth. Der Vorsitzende wird diese Anregung aufnehmen, kann das aber nur wenn ihm solche Aktivitäten auch mitgeteilt werden, und rief darüber hinaus dazu auf, ihm auch Beobachtungen zu melden, die einzelne Mitglieder im NSG Löcknitztal machen, damit sie erfasst werden können.

 

Bernd Heuer regte an, zur Gemeinde Grünheide Kontakt aufzunehmen wegen der Mahdtermine auf den ehemaligen Ausgleichsflächen und den „Drei Wiesen“, er informierte über Erkenntnisse von Naturschützern in Brandenburg, dass durch frühe Mahd ein effektiverer Nährstoffentzug erfolgt, und die schützenswerten Blütenpflanzen, vor allem die Orchideen, weitaus besser gefördert werden als durch eine späte Mahd, wenn die Gräser den Höhepunkt der Nährstoffakkumulation hinter sich haben. Es sollte schon ab Mitte Juni gemäht werden. Dazu wird Bernd Ziebarth mit Herrn Bauermeister, dem Verantwortlichen der Gemeinde Grünheide, Kontakt aufnehmen.

 

Eberhard Rüdiger regte an, mit dem Landwirt Herrn Horn und mit Herrn Gräbert zu versuchen, das bei unseren Arbeitseinsätzen anfallende Mähgut abzufahren und so zu nutzen, dem Vorschlag wurde zugestimmt, es muss nur gewährleistet werden, dass keine zusätzliche Belastung der Vereinsmitglieder beim Beräumen entsteht, z.B. durch wesentlich längere Wege, dazu wird sich der Vorstand Gedanken machen und dann einzelne Arbeitseinsätze dafür vorzusehen, Bernd Ziebarth wird dann mit Herrn Gräbert Kontakt aufnehmen, der das mit Herrn Horn organisieren müsste.

 

Nach der Diskussion führte der Versammlungsleiter die Abstimmung über die Entlastung des Vorsitzenden, des Stellvertretenden Vorsitzenden und des Kassenwarts durch, alle wurden einstimmig entlastet.

 

Dann trug der Versammlungsleiter die Vorschläge des Vorstandes für das Jahr 2016 vor, es sollen wieder sechs Sommerarbeitseinsätze und einer im Winter sein, eine Vogelstimmenexkursion, eine botanische Exkursion, beide im NSG Löcknitztal, eine Exkursion „nach außen“, die uns diesmal in den Museumspark Rüdersdorf führen wird. Dazu kommen der Fototag im November und die jetzt schon absolvierte Versammlung im Januar.

 

Er erläuterte auch, warum der Einsatz auf der Succisa-Wiese entgegen unseres bisherigen Verfahrens auf den August vorgezogen wird: um die Mahd vor der Pfeifengrasfruchtreife durchzuführen und so eventuell das mehr und mehr dominierende Pfeifengras wieder zurückzudrängen. Köplin-Fritsches teilten mit, dass sie von der Gemeinde Grünheide das Flurstück, auf dem sich die Succisa-Wiese befindet, bis 2019 gepachtet hat, um eine weitere kontinuierliche Pflege durch den Verein zu ermöglichen.

 

Abschließend gab es eine Diskussion dazu, dass eines unserer Mitglieder seit zwei Jahren den Mitgliedsbeitrag nicht entrichtet hat, und das auch begründet hat damit, dass er am weitesten entfernt vom Löcknitztal wohnt, und so seine Fahrtkosten am höchsten sind, damit, so argumentiert er, sind seine Verpflichtungen abgegolten. Der Vorsitzende vertritt dazu die Meinung, dass die Mitgliedschaft in einem gemeinnützigen Verein ja freiwillig ist, und somit auch die Verpflichtung zur Entrichtung des Mitgliedsbeitrags laut Satzung für alle Mitglieder besteht. Er erinnerte daran, dass im Vorjahr die Mitgliedschaft von drei Personen aus denselben Gründen, keine Zahlungen seit zwei Jahren, beendet wurde. Er hat versucht, durch Gespräche und in letzter Zeit durch zwei Mails an die Zahlungspflicht zu erinnern, und dass er über die Konsequenzen, nämlich Erlöschen der Mitgliedschaft, informiert hat. In der Diskussion wurde es sehr bedauert, dass dieses langjährige und ja sehr kundige Mitglied sich so aus dem Verein verabschieden will, aber es gab Übereinstimmung dazu, dass aus Gründen der Gleichbehandlung für den Vorstand keine andere Möglichkeit besteht, als die Mitgliedschaft zu beenden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© IG Löcknitztal e.V.