Veranstaltungsberichte 2010

                                                          Protokoll

              der Mitgliederversammlung der IG Löcknitztal e.V. am 15.01.2010

 

Beginn: 18 Uhr, Ort: Heimatverein Erkner.

Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch den Vereinsvorsitzenden stellte er sich zu Wahl als Versammlungsleiter, er wurde einstimmig dafür bestätigt. Er stellte fest, dass alle Teilnehmer die Einladung mit der Tagesordnung fristgemäß erhalten haben, zur Tagesordnung gab es keine Ergänzungen, sie wurde einstimmig angenommen.  Dann wurde  unser neues Mitglied, Frau Astrid Ristau aus Erkner, begrüßt.

 

Der Vorsitzende trug dann den Tätigkeitsbericht 2009 vor, er wurde ohne Diskussion bestätigt. Er wird diesem Protokoll beiliegen.

 

Dann wurden die Vorhaben für 2010 diskutiert, es wurde festgelegt, dass wir wieder 2 Arbeitseinsätze im Winter machen werden, wir beginnen am 21.02. auf der Großen Kienbaumer Wiese, und treffen uns noch einmal am 07.03., der Ort wird noch festgelegt, Voraussetzung ist natürlich, dass bis dahin der Schnee weg ist, falls das nicht der Fall sein sollte, fallen die Wintereinsätze aus, alle Mitglieder werden dazu aber zeitnah eingeladen bzw. informiert.

 

Die Termine für die 6 Sommereinsätze werden noch festgelegt, eventuell wird ein Einsatz bereits im Mai gemacht, um eine bestimmte Fläche auf der Kienbaumer Wiese, wo ein Einbürgerungsversuch der Bläulings Lycaena helle durch das Landesumweltamt läuft, entsprechend dem Reproduktionszyklus dieses Schmetterlings freizustellen. Darüber wird aber zu entscheiden sein.

 

Unsere diesjährige Vogelstimmenexkursion wird uns von Kienbaum nördlich der Löcknitz bis zum Kageler Acker führen, als Termin wurde der 9. Mai festgelegt.

 

Bei unserer botanischen Exkursion werden wir uns vorrangig mit der Wiese an der Großen  Wallbrücke beschäftigen, die 2009 zum dritten Mal durch die Forst gemäht wurde, wir wollen uns über ihre floristische Ausstattung einen Eindruck verschaffen. Wenn die Zeit reicht, werden wir dann am Nordufer der Löcknitz zu einer langgezogenen Fläche zwischen Waldkante und Erlbruch gehen, die wir vor Jahren von Bäumen und Büschen freigestellt haben, auch zwischenzeitlich gemäht hatten, und die jetzt regelmäßig von der Forst gemäht wird, da sind Prachtnelken zu erwarten, und der Zeitpunkt wird noch entsprechend der Blütezeit der Prachtnelke festgelegt.

 

Wir werden auch wieder eine Exkursion zu einer anderen Landschaft in Brandenburg machen, in diesem Jahr soll es nach Sauen in die Versuchsforstfläche der August-Bier-Stiftung gehen, der Vorsitzende wird versuchen für Ende Juli eine Exkursion mit Führung zu organisieren.

 

Als nächster Punkt der Tagesordnung wurde durch den Kassenwart René Ressler der Kassenbericht vorgetragen. Durch die Spende unserer Mitglieder Köplin-Fritsche und einer in diesem Jahr wieder möglich gewordenen Vergütung unserer Naturschutzarbeit durch das Landesumweltamt hat sich unsere finanzielle Lage gut entwickelt.

 

Anschließend trug Rainer Schirmer den Bericht der Revisionskommission vor, die Mitglieder der Kommission Jürgen Selle und Rainer Schirmer konnten nach Prüfung den Kassenbericht akzeptieren und empfahlen der Versammlung, den Bericht zu bestätigen.

 

Die Bestätigung erfolgte einstimmig.

 

Es wurde informiert, dass der Vorstand beschlossen hat, den im Vorjahr defekt gewordenen Freischneider durch ein neues Gerät zu ersetzten, den Kauf wird Bernd Ziebarth durchführen und die Bezahlung  mit René Ressler abwickeln.

 

Danach wurde ein von Mitgliedern gesponsertes Buffet eröffnet, dass wieder in bewährter Weise durch Barbara und Günter Köppen vorbereitet worden war, dabei wurde der Film „Die Wiese“ vorgeführt, in dem in schönen Bildern Geschichte und Gefährdung der Wiesen in Mitteleuropa gezeigt werden.

 

Traditionsgemäß wurden danach noch Bilder von unseren Arbeitseinsätzen gezeigt und lebhaft diskutiert.

 

Nach weiteren zwanglosen Gesprächen wurde die Versammlung gegen 21 Uhr 30 beendet.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© IG Löcknitztal e.V.