Berichte über unsere Arbeitseinsätze 2014

 05.10.2014 - Herbstmahd auf der Succisa-Wiese 

 

Zu unserem 6. Arbeitseinsatz und damit dem letzten in diesem Sommer haben wir uns am Sonntag, dem 5. Oktober auf der Succisa-Wiese getroffen.

 

Diese Wiese befindet sich etwa einen Kilometer unterhalb von Kleinwall auf der Nordseite der Löcknitz. Sie ist keine Feuchtwiese, wie unsere anderen Pflegeflächen, aber trotzdem eines unserer wertvollsten Objekte, sie ist auch nie aus der extensiven Nutzung herausgenommen worden, bevor unser Verein da tätig werden konnte. Wir pflegen sie seit vielen Jahren, und der Erfolg lohnt die Mühe: die namensgebende Succisa pratensis, Teufels-Abbiss, hat sich über die ganze Wiese ausgebreitet, das gilt auch für die Pracht-Nelke, Dianthus superbus, die von einem Restvorkommen auf wenigen Quadratmetern ausgehend jetzt überall auf der Wiese zu finden ist. Diesen positiven Trend wollen wir mit unserem Einsatz fortsetzen.

 

Unser Einsatz war ein voller Erfolg. Bei schönem Wetter, wir hatten übrigens in diesem Jahr nur regenfreie Einsätze, trafen sich 19 Teilnehmer, davon 10 Vereinsmitglieder, 3 ständige Gäste, und dazu noch 6 junge Mitarbeiter des Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei. Es war nicht zum erstenmal, dass junge Leute, die an diesem Institut wissenschaftlich arbeiten, uns bei unseren Einsätzen unterstützen, animiert durch unsere Mitglieder Dr. Gelbrecht  und Dr. Zak, die als Wissenschaftler am Institut wirken.

 

So massiv unterstützt konnten wir nicht nur den Kern der Wiese, der wegen der Vorkommen von Teufels-Abbiss und Pracht-Nelke besonders pflegebedürftig ist, sondern auch die Randzonen, die wegen ihrer Trockenflora und an anderen Stellen ihren reichen Hochstaudenfluren auch für Schmetterlinge wichtig sind, weiter als es uns bisher je gelungen ist mähen und beräumen.

21.09.2014 - Herbstmahd auf der Haase-Wiese

 

Zu unserem Arbeitseinsatz auf der sog. Haase-Wiese südöstlich von Kleinwall  trafen sich 8 Mitglieder und einer der ständigen Gäste. Diese Wiese besteht ja aus drei getrennten Teilen, und weil die Teilnehmerzahl nicht mehr erlaubte haben wir uns auf die Mahd der ersten Teilwiese, etwa 3000 m2, beschränkt. Weil wir ja erst seit zwei Jahren hier mähen ist das Mähen noch erschwert, es  wird durch zahlreiche Bulten behindert. Bis mittags haben wir unser Ziel erreicht, es wird im nächsten Jahr zu prüfen sein, wie der Effekt auf die Blühwieseneigenschaft  ist.

07.09.2014 - Sommermahd auf der Großen Kienbaumer Wiese

 

Bei unserem  Einsatz am 7. September haben wir wieder Teile der Großen Kienbaumer Wiese gemäht und beräumt. Drei unserer Mitglieder waren schon um 8 Uhr vor Ort und haben mit dem Mähen begonnen, und das war auch nötig, denn wir waren nachher 13 Teilnehmer, d.h. auf dann 4 Mäher kamen 9 Räumer, und auf der schmalen Wiese mit den kurzen Wegen bis zu den Ablagestellen am unteren Wiesenrand geht das Räumen schneller als z.B. auf der breiten Grabenwiese.

 

Für eine kleine Fläche im Mittelteil der Wiese will der Eigentümer künftig die Mahd übernehmen, so dass wir diesen Teil aussparen konnten. Der verbleibende noch nicht gemähte Teil am westlichen Ende der Wiese bleibt in diesem Jahr ungemäht, wir werden dann 2015 unsere Arbeit dort beginnen.

24.08.2014 - Sommermahd im August

 

Bei unserem Einsatz am 24. August konnten wir mit 9 Teilnehmern, davon 7 Mitglieder und 2 ständige Gäste, etwa ein Viertel der Wiese mähen und beräumen. Auch bei unserem dritten Einsatz in diesem Jahr hatten wir schönes Wetter.

10.08.2014 - Sommermahd auf der Kienbaumer Quellwiese

 

Bei unserem Einsatz am 10. August konnten wir mit 12 Teilnehmern, dabei waren auch drei Gäste, wie vorgesehen die Doppelwiese und eine kleine Fläche oben am Waldrand mähen und beräumen. Die in jedem Jahr wieder neu angeflogenen oder ausgetriebenen Erlen an der Iris-Sibirica-Stelle wurden mit der Schere entfernt, und ein Teil der verbliebenen angeflogenen Kiefern oben auf der Trockenfläche wurden mit der Schere abgeschnitten und von der Fläche entfernt, er verblieben aber immer noch etwa ein Viertel.

27.07.2014 - Sommermahd auf der Grabenwiese

 

Unser Einsatz am 27. Juli auf der Grabenwiese war wieder ein Erfolg, 12 Teilnehmer, davon 9 Vereinsmitglieder, ermöglichten es, mit 3 Motorsensen eine Fläche zu mähen und zu beräumen, die alle Flächen erfasst hat auf denen Orchideen blühen und noch ein gut Stück darüber hinaus. Auch die Mahd des Randstreifens und des östlichen Teilstücks  am Graben, wo sporadisch das Helm-Knabenkraut blüht, konnte wieder realisiert werden.

09.02.2014 - Wintermahd mit dem Kamerateam vom RBB

 

Unser Arbeitseinsatz am 9. Februar fand bei herrlichem Sonnenwetter auf der von uns so genannten Haase-Wiese südöstlich von Kleinwall statt. 12 Teilnehmer, davon 4 Gäste, haben den unteren Teil der Wiese völlig und den Mittelteil zu zwei Dritteln vom gar nicht so hohen Aufwuchs befreit und alles abgetragen.

 

Ein Kamerateam des RBB kam um halb 11, unsere Arbeit wurde gefilmt, auch konnte der Vorsitzende in einem Interview erklären warum wir diese Arbeit machen: in erster Linie zu Förderung blühender Pflanzen, durch die Schaffung von Freiflächen. Abends wurde ein kurzer Beitrag dazu in Brandenburg Aktuell gezeigt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© IG Löcknitztal e.V.